Blackhorselipo 35C - Elektromodellflug Infos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Blackhorselipo 35C

Ehemalige Inhalte > Ausrangiertes > Akkus

Hochleistungs Blackhorselipo LiPos in der 35C Klasse



- 2013 - 3300mAh und 4000mAh

Allgemein:
Die Packs sind topp verarbeitet und mit "EH" Balancerbuchse versehen. Die EH Anschlusskabel (Balancer) sind aus flexiblen Silikonkabel realisiert! Zum besseren Schutz der Stirnseite umschließt die Packs ein festes Gewebeband. Der Zellenboden ist mit einer Kunststoffkappe gegen Verletzungen geschützt. Die Hochstromanschlussleitungen sind gut abgelängt, hochflexibel und
aureichend lastgerecht dimensioniert. Die Leitungen werden gegenüberliegend rausgeführt. Die fertig konfektionierten DEANS-Buchsen sollten ausgetauscht werden da sie den Hochstromanforderungen - gerade bei der 4000 mAh - nicht gerecht werden! Die maximale Laderate beträgt für die BlackHorse 5C.Die Akku werden mit einer Seriennummer und zertifizierten Einzelspannungen ausgeliefert!

Messergebnisse:


  • Serienlipo: 3s-3300mAh/35C -> C-Rating: 30C

  • Serienlipo: 6s-4000mAh/35C -> C-Rating: 35C


Auffällig ist die flache Bauweise und einhergehend das geringe Gewicht dieser Zellenklasse!
Die 3300mAH wiegt nur 254g, die 6s-4000mAh nur 591g! Die Lastverläufe sind nicht so stimmig um sagen zu können: Hier handelt es sich um gleiche Packs im C-Rating. Die Kleine steht stellvertretend eher für die 30C Fraktion, während die Große eine potente 35C zur Schau stellt. Gut erkennbar am ersten Lastimpuls, noch kalte Zelle, bricht die Spannung bei der 3300mAh bis auf unter 3,5V/Z ein, die 4000mAh dagegen nur bis 3,6V/Z. Die Driftneigung zum Entladeende bei 3,15V/Z ist gering, so dass hier von einer guten Selektion ausgegangen werden kann. Temperatur und DC-Ri zeigen sich stimmung zum C-Rating. Einen Volltreffer landet die Nutzkapazitäten unter Hochlastbedingungen, so dass mit Telemetrie satte 80% mit bestem Gewissen entnommen werden können.

Resümee:
Eine leicht überzeichnete und einen Volltreffer mit dem großen Vorteil: Sie sind leicht und kompakt bei "guter" Power einer 30C (bzw. 35C s. Text) Generation. Leichte und hochlastfähige LiPos gibt es nicht so viele, insofern: Wer das zu nutzen weiß, sollte die BlackHorse in die engere Wahl ziehen!




- 2011/2012

Allgemein:
Die Packs sind topp verarbeitet und mit "EH" Balancerbuchse versehen. Die EH Anschlusskabel (Balancer) sind aus flexiblen Silikonkabel realisiert! Zum besseren Schutz der Stirnseite umschließt die Packs ein festes Gewebeband. Der Zellenboden ist mit einer Kunststoffkappe gegen Verletzungen geschützt. Die Hochstromanschlussleitungen sind gut abgelängt, hochflexibel und aureichend lastgerecht dimensioniert. Die Leitungen werden gegenüberliegend rausgeführt. Die maximale Laderate beträgt für die BlackHorse 5C.


Messergebnisse:
Auffällig ist die flache Bauweise und einhergehend das geringe Gewicht dieser Zellenklasse!
Die 2200mAH wiegt nur 169g, die 3s-3300mAh nur 243g und die 1300mAh nur 106g. Die Lastverläufe sind stimmig und super deckungsgleich bis auf einen kleinen Ausreißer (#1-3s-2200/35C, grüner Spannungsverlauf und 3s-5000mAh/35C). Deshalb ist es gerechter, wenn diese LiPos differenzierter betrachtet werden.

Die schwächste (#1_3s-2200mAh/35C und 3s-5000mAh/35C) trotzt den Daten einer guten 25C Zelle. Der Innenwiderstand, die Lasteinbrüche und die Temperatur stehen dafür stellvertretend; anders die stärkere (#2_3s-2200mAh/35C). Sie steht potenter und gleichwertig mit den andern drei #1_ und #2_3s-3300mAh/35C sowie die 3s-1300mAh/35C da und sollte einer guten 30C Zelle gerecht werden.
Diese vier #2_3s-2200mAh/#1_#2_3300mAh/35C und 3s-1300mAh/35C zeigen sich stabiler und trotzen eher den Werten einer 30C Generation. Die höhere Temperatur ist bedingt durch das niedrige Gewicht (Volumen, schnelleres Erwärmen) zu erklären!

Die vier Testprobanden zeigen keine auffällige Driftneigung zum Entladeende bei 3,1V/Z. Sie wichen nicht über 0,2V/Z ab ... erst ab 0,3V/Z wird es kritisch!

Exzellent sind die Nutzkapazitäten unter Hochlastbedingungen, so dass mit Telemetrie satte 80% mit bestem Gewissen entnommen werden können. Der letzte (bei 80%) Lastimpuls bricht dabei nur leicht unter 3,5V/Z ein.
Beim ersten Lastimpuls, noch kalte Zelle, bricht die Spannung nur knapp unter 3,6V/Z ein, bei der #1_3s-2200mAh und 3s-5000mAh aber deutlich darunter und deutet an: Halt nicht mehr! Während die 3s-1300mAh, #2_3s-2200mAh und #1_ und #2_3s-3300mAh signalisiert, hier schlummern noch kleine Reserven in der Impulsbelastung! Bedingt durch die leichte Bauweise sind die Temperaturreserven natürlich begrenzt. Ein Ausreitzen ohne leichte Kühlung empfehle ich deshalb nicht.

Resümee:
Zwar überzeichnete 35C Zellen aber mit einem großen Vorteil:
Sehr leicht und kompakt bei "guter" Power einer 30C (bzw. 25C s. Text) Generation!
Wer u.a. darauf Wert legt, sollte die BlackHorse in die engere Wahl ziehen.




Stand: 2011/12 / Januar 2013

2 Bilder, die LiPos zum Test
Zwei Lastdiagramme
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü