FAIR XMania 60C - Elektromodellflug Infos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FAIR XMania 60C

Akku Test > LiPo > ab 55C Rating

Von HaDi-RC.de die neue FAIR XMania 60C



HaDi-RC.de trat im Dezember 2012 an mich heran ob ich unabhängig von seinen Versuchen auch einen Lasttest durchführen würde? Klar machte ich das, gerade wenn es darum geht, neue Eigenschaften eines LiPo-Akkus kennen zu lernen. Es war interessant die Erfahrungen mit dieser FAIR-XMania von HaDi nach dem Testabschluss zu veröffentlichen. Geladen wurde immer mit 1C oder 2C am schulze nG801 bis 4,2V/Z.

Allgemein:
Sie ist sehr gut verarbeitet. Die Seitenflächen sind durch den Schrumpfschlauch, der Boden und die Ober-/Unterseite durch ein Kunststoffband geschützt. Die Hochstromanschlüsse sind lastgerecht ausgeführt. Die Balanceranschlüsse (hochflexibel) ziert eine XH-Buchse.  Sie werden gegenüberliegend an Kopf heraus geführt. Der Akku ist mit den hochwertigen XT60 Buchse fertig konfektioniert. Als maximale Laderate gibt HaDi die XMania mit 8C an.

Messergebnisse:

  • Serienlipo: #1_ 3s-2200mAh/60C -> C-Rating: 35C (45C*)

  • Serienlipo: #2_ 3s-2200mAh/60C -> C-Rating: 35C (45C*)

  • Serienlipo: #3_ 3s-2200mAh/60C -> C-Rating: 35C (45C*)


Anm.:

Durch einen Dauerlastversuch (35C), ich wollte es wissen, hat sich die #1_3s-2200mAh/60 bis auf 69°C erwärmt nach der 100% Entladung. Ganz klar mein Fehler, gibt HaDi ja als max. Temperatur 62°C an! Die Zelle blähte sofort irreparabel auf und war anschließend überdeutlich (messtechnisch) geschädigt! Mir wurde umgehend ein neuer (#2_3s-2200mAh/60C) zugesandt! Der zweite Dauerlastversuch (35C) mit der #2_3s-2200mAh/60C verlief dann ohne Komplikationen weil ich exakt bei 62°C abgebrochen habe ... siehe Lastdiagramm! (Die Ladehinweise zur XMania unbedingt beachten!) Aber, auch das zweite Pack hat sich nach weiteren Versuchen, sich an die 40C und 50C Dauerlastversuchen heran zu tasten bzw. einen 60C Hochlastimpuls-Versuch durchzustehen, über Nacht total aufgebläht! Daraufhin erhielt ich ein drittes Pack von HaDi-RC und die Messungen begannen auf's Neue!

Messdaten:
Die  Xmania fasziniert und man muss sie differenzierter betrachten! Einerseits zeigt sie das typische Lastverhalten einer 35C Zelle, alles ist schlüssig in Bezug auf mittlerer Spannungslage, der Temperatur und des Innenwiderstands. Andererseits hat sie Impulsreserven die ÜBER das einer normalen 35C Zelle hinausgehen!
Dazu ein Vergleich (in Klammern die Xmania):
Die aktuelle A-SPEC vom HobbyKing habe ich mit knapp 45C (35C) anstelle ihrer 65C (60C) getestet. Sie hat eine durchschnittliche Spannung von 3,702V/Z (3,650V/Z) und einen DC-Ri von 5,8mOhm (6,84mOhm). Ein Datenvergleich der beiden Zellen zeigt sich absolut schlüssig, eine "35C" ist hat schwächer als eine "45C".
Aber, nun der Vergleich eines Hochstromimpulses von 60C/65C:
Hier steht man einem Phänomen gegenüber! Nun kehrt sich das anfangs "Schlüssige" ins Gegenteil um und die vermeintlich schwächere Zelle steht Laststabiler da - und das nicht unerheblich! In Zahlen: Die Lastspannung ist bis zum 2. Lastimpuls noch höher bei der A-SPEC mit anfänglich knapp 0,1V/Z. Ab dem zweiten Lastimpuls aber schon Gleichstand! Der erste Spannungseinbruch (DAS Synonym WIE hochlaststabil eine Zelle ist) ragt gefährlich tief bis 2,9V/Z, die Xmania aber nur bis 3,08V/Z, die weiteren Spannungseinbrüche völlig gleichwertig, nach dem sie über 35°C erreicht hatten! Die Nutzkapazität beträgt bei der A-Spec 2156mAh und bei der Xmania satte 2255mAh. Nur die Temperatur zeigt sich tendenziell schlüssig und attestiert der "stärkeren" A-Spec eine niedrigere Temperatur von 61°C gegenüber den "tötenden" 67°C bei der Xmania.
Was soll man davon halten - wie so etwas gerecht spezifizieren?
(*) Für mich ein Phänomen wo man beides hervorheben muss! Einerseits eine unauffällige 35C Zelle aber andererseits schlummern in ihr ungeahnte Hochlastfähigkeiten die aufhorchen lassen! Beides ins Kalkül gezogen ist das für mich eine 35C zu 45C Zelle! Das Hochlastdiagramm mit dem 45C Lastimpuls zeigt es noch einmal deutlich. Ein Dauerlastdiagramm rundet mein Resümee ab und zeigt, die 35C Dauerlast können bis zu einer Entladetiefe von gut 80%, aufrecht erhalten werden!
Was ich mit keines der drei Packs bestätigen konnte waren einmal die Angabe 60C und der Hinweis von Ha-Di zur Xmania: >>Bei 50c Dauerstrom konnten sogar 90% Entladetiefe überschritten werden.<<. Deshalb wähle ich die Bestimmung zur C-Rate das 45C Messdiagramm, es zeigt am Deutlichsten was ein angemessenes C-Rating wäre!

Plus:

  • Eine Driften ist fast nicht vorhanden, was alle drei Packs bestätigten! Die weisen eine Zellengleichheit auf, wie man sie bisher nur von den Konion kannte!

  • Beispiele: Am Entladeschluss hatte ich anfangs, 0,02V-0,03V und am Schluss 0,05V Drift und das wohlgemerkt beim Entladeschluss von 3,2V/Z! Das ist so gut wie gar nix!

  • Die Nutzkapazität ist sehr hoch und hat Musterverhalten da immer über 100% vorhanden.

  • DC-Ri (Innenwiderstand) wie bei einer guten 35C-40C LiPo Zelle!

  • Schnellladung bis 8C


Minus:

  • Etwas schwerer als vergleichbare 35C-40C Zellen

  • Überzeichnete 60C Zelle - eher eine 35C mit Tendenz zur 45C





Stand: Februar 2013



FAIR XMania mit vier Lastdiagrammen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü